F – Foundation | Flüssigmakeup

Foundation 2

Foundation, auch Flüssigmakeup oder nur Make-Up genannt, ist eine Grundierung und bildet meist die Basis eines Makeup-Looks. Ich bevorzuge den aus dem Englischen stammenden Begriff ‚Foundation’ (dt. Grundlage, Basis), da er besser beschreibt, was Produkte dieser Kategorie für uns tun können. Sie werden nämlich dazu verwendet, farbliche Ungleichmäßigkeiten wie Rötungen, Schatten oder Pigmentstörungen auszugleichen und verleihen dem Teint so ein ebenmäßiges Aussehen.

Texturen

Foundation war traditionell flüssig, mittlerweile gibt es sie aber auch in Creme- oder Puderform:

Flüssig

Bei dieser klassischen Formulierung gibt es die unterschiedlichsten Eigenschaften, jeweils passend für die unterschiedlichsten Hauttypen. Mattierende ‚Finishes’ (das ist die Art und Weise wie das Produkt letztendlich aufgetragen aussieht, beispielsweise glänzend, matt, strahlend, etc.) sind besonders geeignet für stark fettige Haut, die schnell glänzt. Feuchtigkeitsspendende Foundations sorgen dafür, dass dehydrierte Haut gepflegt wird oder ihr zumindest keine Feuchtigkeit entzogen wird.

Creme

Foundations in Cremeform sind meist etwas deckender als die meisten Produkte in flüssiger Form. Sie werden üblicherweise in einem Tiegel verkauft und mit einem Schwämmchen aufgetragen.

Puder

Nicht immer ist Puder automatisch der letzte Schritt einer Schminkroutine, es gibt sie nun auch als ersten Schritt in Form einer Puderfoundation. Wie der Name schon sagt ist diese Foundation ein Puder, das direkt nach der Feuchtigkeitspflege aufgetragen werden kann. Für trockene Haut ist diese Art der Foundation meist nicht geeignet, da sie sich häufig unschön an trockenen Hautstellen absetzt. Besonders für fettige Haut, die keine besonders hohe Deckkraft erforderlich macht, ist diese Art der Foundation geeignet. Das Ergebnis ist nämlich natürlich und leicht, vor allem da eine Puderfoundation natürlich nicht abgepudert werden muss.

Deckkraft

Auch die Deckkraft variiert stark. Von sehr schwach deckenden, meist sehr flüssigen Foundations, bis zu stark deckenden Pasten, die sogar Akne und Narben verbergen, bietet der Markt so ziemlich alles.

Welche Deckkraft man wählt, ist demnach Geschmackssache.

Je deckender die Foundation, desto offensichtlicher ist oft, dass man sie verwendet hat und entsprechend vorsichtiger muss man beim Auftrag sein (Stichwort: verblenden!).

Ich bevorzuge eine sehr leichte Foundation, die man schnell und problemlos mit den Fingern auftragen kann, und die man auf der Haut nicht spürt. Je dicker und deckender nämlich die Konsistenz, desto deutlicher fühlt man die Schminke auf der Haut.

Wer sich beim Shoppen schon mal über braune Ränder an weißen T-Shirt-Krägen geärgert hat, der kennt eine weitere Problematik der Foundation, die verstärkt wird, wenn man eine sehr deckende Foundation trägt und/oder sehr viel Foundation verwendet.

Wie immer vertrete ich auch bei diesem Produkt die Ansicht, dass weniger oft mehr ist, und man Foundation auch wirklich nur so verwenden sollte, wie man es ‚braucht’. Das ist sicherlich immer eine sehr individuelle Einschätzung, aber ich würde anraten, nicht einfach das gesamte Gesicht mit Foundation zu bedecken, sondern sich einen Moment Zeit zu nehmen, sich genau im Spiegel zu betrachten und einmal genau auf die Farben der Haut zu achten.

  • Wenn die Haut natürlich ebenmäßig ist, dann kann auch gut und gerne auf Foundation verzichtet werden.
  • Wenn nur Rötungen auf den Wangen erkennbar sind, dann kann man Stirn und Kinn oft größtenteils aussparen.
  • Hat man nicht mehr als vereinzelte Unreinheiten oder Augenschatten, dann ist Concealer die bessere Wahl. Dieser hat eine höhere Deckkraft und lässt sich gezielter auftragen. Das bedeutet, dass mehr von der ungeschminkten Haut sichtbar ist und das Ergebnis wirkt insgesamt natürlicher.
  • Ist die Haut fahl, dann greift man besser zu Rouge oder Bronzer.

Das alles klingt, als wäre Foundation ein beinahe überflüssiges Produkt. Dies ist keineswegs der Fall. Die meisten Menschen haben eine Vielzahl unterschiedlicher Farbpigmente in ihrer Gesichtshaut und Foundation ist daher vorteilhaft für viele.

Auch beinhalten viele Foundations heutzutage einen Lichtschutzfaktor von mindestens 15. Für all diejenigen, die nicht gerne täglich Sonnencreme verwenden (auch im Winter ist LSF ein Muss!) ist dies also eine bequeme Art sich dennoch vor Hautalterung zu schützen.

Foundation 1

Anwendung

Je nach Konsistenz und persönlicher Präferenz wird Foundation ganz unterschiedlich aufgetragen.

Grundsätzlich gilt aber: Foundation sollte sparsam aufgetragen werden (s.o.) und immer überaus sorgfältig verblendet werden. Dies ist natürlich besonders wichtig, wenn man die Foundation nicht im ganzen Gesicht trägt, sondern nur in bestimmten Bereichen des Gesichts. Am besten man beginnt in der Mitte des Gesichts (in der sogenannten T-Zone) und veblendet die Foundation von dort aus nach außen, hin zu den Rändern des Gesichts. Somit beugt man Produktüberschuss und somit deutlich sichtbaren Foundationrändern vor.

Ob man einen flachen Foundationpinsel, einen runden, dichten Pinsel, einen Schwamm oder einfach die Finger benutzen möchte, sollte man einfach einmal ausprobieren.

Mit den Fingern

Die gewünschte Menge Foundation auf den Handrücken geben und mit den Fingerspitzen im Gesicht verteilen (einfach nur in den zu schminkenden Bereich tupfen). Die Menge dabei an den jeweiligen Bedarf des betupften Bereichs anpassen.

Anschließend mit den Fingerkuppen beider Hände die Foundation auf dem Gesicht verteilen, dann in kreisenden Bewegungen ‚einmassieren’ und abschließend sanft ‚einklopfen’ um auch die letzten ‚Verstreichspuren’ zu beseitigen.

Finger eignen sich vor allem bei leichten und eher flüssigen Foundations. Auch ist die Verwendung der eigenen Finger leicht zu lernen, schnell, günstig und zeitsparend.

Mit dem Pinsel

Pinsel eignen sich bei allen Foundations gleichermaßen. Wie bei der Fingertaktik muss das Produkt zunächst auf das Gesicht aufgetupft werden. Man kann alternativ auch die Foundation auf den Pinsel geben und es anschließend mit diesem verteilen, aber ich finde, dass man die Menge mit den Fingerspitzen besser kontrollieren kann. Je nach Art des Pinsels bieten sich kreisende oder gerade streichende Bewegungen an (siehe Pinsel). Mit Pinseln lassen sich sehr ebenmäßige Ergebnisse erzielen, aber es geht immer ein wenig Produkt verloren, das im Pinsel zurückbleibt. Genau aus diesem Grund ist es wichtig, dass man Foundationpinsel (wie auch alle anderen Pinsel, siehe Pinsel) regelmäßig und gründlich reinigt.

Für mehr Informationen über die verschiedenen Pinselarten und deren Besonderheiten und Anwendung, siehe Pinsel.

Mit einem Schwämmchen

Makeup-Schwämmchen sind hervorragend geeignet um auch jene Foundations makellos zu verblenden, die so deckend sind, dass man mit Fingern schnell an die Grenzen der Verblendungsmöglichkeiten stößt. Das Schwämmchen wird kurz unter lauwarmes Wasser gehalten und dann gründlich ausgedrückt, bis es lediglich leicht feucht ist. Nachdem die Foundation auf dem Gesicht verteilt wurde, tupft man so lange in kreisförmigen Bewegungen mit dem Schwämmchen darüber, bis keine Ränder mehr zu erkennen sind. Ist das Ergebnis noch nicht deckend genug, so kann man nach und nach mehr Produkt hinzugeben. Dies kann auch direkt auf den Schwamm aufgetragen werden.

Einige Bereiche des Gesichts sind mit dem Schwämmchen schwerer zu erreichen: um die Nasenflügel und die Augenpartie herum nimmt man am besten die zugespitzte Seite des Schwämmchens oder die Finger zur Hilfe.

Auch Schwämmchen müssen regelmäßig (und häufig) gereinigt werden.

Für mehr Informationen über Schwämmchen, siehe Pinsel.

Foundation 3

Farbe

Leider kann auch die beste Schminktechnik keine Fehlentscheidungen bei der Farbwahl ausgleichen – ist die Foundation zu dunkel, dann wird auch das gründlichste Verblenden daran nichts ändern.

Vor dem Kauf der Foundation sollte man sich also am besten professionell beraten lassen, die Foundation direkt im Gesicht testen und im Tageslicht betrachten. Man sollte außerdem nichts überstürzen und, falls möglich, die ‚Teststelle’ über einen ganzen Tag hinweg immer wieder kritisch bei Tageslicht in einem Vergrößerungsspiegel betrachten. Nur so erfährt man, wie die Foundation sich trägt und wie lange sie hält.

Einige (wenige) Menschen reagieren außerdem allergisch auf manche Inhaltsstoffe, die in Foundations verwendet werden. Auch aus diesem Grund ist es wichtig, die Foundation zunächst mal (an einer unauffälligen Stelle) zu testen.

Wenn der Sommer sich dem Ende zuneigt, die Haut wieder blasser und die Foundation zwangsweise ein wenig zu dunkel wird, dann sollte man zumindest darauf achten, dass man den Hals beim Schminken nicht vergisst. Der Hals ist grundsätzlich schon oft heller als der Rest des Gesichts, und eine zu dunkle Foundation führt daher schnell zu den unschönen und sehr verpönten dunklen Rändern an der Kieferpartie. Den Hals ebenfalls leicht mit Foundation zu schminken und die Farbe sanft auslaufen zu lassen, behebt das Problem schnell und sicher. (Tipp: Den Hals am Abend nicht beim Abschminken vergessen!)

Ich habe meine Foundation allerdings immer in zwei Farben zur Hand – in der Farbe, die zu meiner Haut passt, wenn sie am blassesten ist (meine Winterfarbe) und die Farbe, die meine Haut annimmt, wenn sie im Spätsommer schon sehr gebräunt ist. Sobald meine Winterfarbe mir zu hell wird (das erkennt man auch daran, dass die Haut leicht gräulich oder fahl wirkt), mische ich einen kleinen Anteil der sehr dunklen Farbe dazu, bis der Farbton stimmt. Je brauner ich werde, desto größer der Anteil der dunkleren Foundation, bis ich schließlich nur noch diese Sommerfarbe verwende.

Der letzte Schliff

Bis auf die Puderfoundation sollte jede Foundation stets abgepudert werden, bevor man andere Produkte in Puderform (z.B. Rouge oder Bronzer) verwendet.

Puder ist jedoch der krönende Abschluss und sollte erst nach der Verwendung aller cremigen oder flüssigen Produkten auf der Haut zum Einsatz kommen. Dies bedeutet, dass Concealer, Rouge, Bronzer und Highlighter in flüssiger oder cremiger Form noch vor dem Puder verwendet werden sollten. Mehr dazu findet ihr unter Puder.

xx Nadine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s