Superfood Chia – Was die Samen der Chia-Pflanze können

IMG_7875Für die alten Maya waren Chia-Samen Grundnahrungsmittel und Heilmittel in einem. 
Mittlerweile werden die Samen der Chia-Pflanze kommerziell angebaut, bevorzugt in Guatemala und Bolivien, um auch in Europa als sogenanntes Superfood verspeist zu werden und den Gesundheitsmarkt zu erobern. Doch was qualifiziert die Chia-Samen als Superfood? Haben die Inhaltsstoffe Auswirkungen auf unser Wohlbefinden und die Gesundheit?

It’s all about Inhaltsstoffe

Chia-Samen haben sich ihren Platz in der Reihe der Superfoods mehr als verdient. Warum? Weil sie in ihrer nährstofflichen Zusammensetzung anderen Lebensmitteln überlegen sind und zudem Eigenschaften aufweisen, die man bei herkömmlichen Nahrungsmitteln vergeblich sucht. 

Besonders auffällig ist der hohe Gehalt an Omega-3-Fettsäuren. Chia-Samen bestehen zu rund 18 Prozent aus der Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure. Dieser Wert ist vergleichbar mit dem der Leinsaat – mit dem Unterschied, dass Chia-Samen deutlich weniger Kalorien haben. Omega-3-Fettsäuren wirken sich positiv auf den Körper aus, so wirken sie entzündungshemmend, Stärken das Herz und Gedächtnis, erhöhen die Konzentrationsfähigkeit und können Arthroseschmerzen reduzieren.

Neben diesem super Wert weisen Chia-Samen einen hohen Proteingehalt auf. Dies ist besonders für Sport treibende Menschen interessant, denn der hohe Proteingehalt der Chia-Samen unterstützt unseren Körper beim Muskelaufbau und fördert die körperliche Leistungsfähigkeit. Zudem enthalten Proteine zahlreiche essenzielle Aminosäuren, die vom Körper nicht selbst hergestellt werden können.

Ein kleiner Vergleich

• sie enthalten zwölf Mal mehr Magnesium als Brokkoli
• fünf Mal mehr Kalzium als Milch und
• weit mehr Ballaststoffe als beispielsweise Roggenbrot
• Ein Esslöffel Chia-Samen decken bereits den viertel Tagesbedarf an Vitamin E und
• enthalten außerdem mehr als doppelt so viele Omega-3-Fettsäuren wie 100 g Lachs
• Ihr Proteingehalt ist höher als der von Hafer, Gerste und Weizen

Die richtige Dosierung macht’s: Wie im Bezug auf fast alle Nahrungsmittel ist auch bei Chia-Samen auf die richtige Dosierung zu achten. Nimmt man zu viele Samen zu sich, können Blähungen und Durchfall die Folge sein. Daher gilt als Faustformel: Ein Erwachsener sollte lediglich einen Löffel des Superfoods (15g) innerhalb von 24h verzehren. Zudem sollte man darauf achten, mindestens einen halben Liter Wasser mehr zu trinken, da Chia-Samen Flüssigkeiten binden.

Wie der oben dargestellte Vergleich zeigt, lohnt es sich, Chia-Samen als Ergänzung des täglichen Speiseplans in Maßen zu sich zu nehmen. Da die Samen vielseitig einsetzbar sind, muss man sie nicht „ohne alles“ essen – Chia-Samen können als Topping in Müslis, in Salaten oder ergänzend in Smoothies verwendet werden. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Chia-Samen positiv zu unserer Gesundheit und unserem Wohlbefinden beitragen können. Die Zusammensetzung der Nährstoffe sowie das Beinhalten vieler Mineralien, Spurenelemente und Antioxidantien unterstützen die Vitalfunktionen unseres Körpers. 
Tolle Rezeptideen zum Thema Chia-Samen findet ihr sowohl auf diesem Blog als auch auf foodforfitness.de

Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von foodforfitness.de.

Wer oder was ist food for fitness?

Wir von food for fitness glauben, dass man mit der richtigen Ernährung seine geistige sowie körperliche Fitness positiv beeinflussen kann. Dabei halten wir jedoch nichts vom Diktat der Einen richtigen Ernährungsform, sondern daran, dass diese jeder für sich selbst finden muss, unter Einhaltung bestimmter Grundregeln. Wir wollen unsere Leser mit Informationen dabei unterstützen, die passende gute Ernährung für Fitness, Schönheit und Jugendlichkeit zu finden. Denn für uns steht fest: „Gute Ernährung macht den Unterschied“.

IMG_5003 (1)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s